XING

Gästebuch

Wohin?

Volltextsuche

Blog

slusho - haas link here

fang mich

Eine Wundertüte voll schräger Twists, verblödeter Wissenschaftler und  waschechter Blondinen. (Fantasyfilmfest)

über den Film...

Wann und wo im Kino?

Verleih

Thomas Frick - Regisseur

Sponsor

Detective Lovelorn - News

 

22.5.7: Detective Lovelorn zu Gast beim “E2” in Dresden.

März 2007: Festivalanfrage aus Indien: ”We are impressed with your film and what it's about. We organise 3 major film festivals in India. We wish to screen your film at the Pumelo Independent Film Festival.” Savio DSilva - Head - SDIMS

Zwischen dem 18. und 20. Oktober 2007 wird “Detective Lovelorn und die Rache des Pharao” auf dem 9. Festival des deutschen psychotronischen Films in Bochum zu sehen sein. Das Festival hat es sich zur Aufgabe gemacht unbekannte Perlen des deutschen Genrefilms zur Wiederaufführung zu bringen.

April 2006: Erneut Festival Erfolg für “Detective Lovelorn” Regisseur Thomas Frick - Bronce Award auf dem International WorldFilmFest Houston / USA. Das IWFF gehört zu den ältesten, meistbesuchten und bedeutendsten der Welt.

November 2005: Die Erfolgsserie von “Dangerous Animal” reißt nicht ab, zuletzt: Nominierung für den HOLLYWOOD DISCOVERY AWARD in Los Angeles! Außerdem: diverse Publikumspreise, lobende Erwähnungen, über 40 Internationale Festivals. mehr...

September 2005: Dreharbeiten zu Thomas Fricks neuem Kurzfilm, “Maik meets Mandy” aka “MMM”.

September 2005: die als “Extended Version” von Dangerous Animal gehandelte Geschichte “Horst von Arabien” wird vom WDR und der Fimproduktionsfirma MMP als Langfilm vorbereitet. Regie: “Detective Lovelorn”- Regisseur Thomas Frick.

3.April 2005: Festivalerfolg für Lovelorn-Regisseur Thomas Frick! Der Film “Dangerous Animal” mit “Sir Cecile Lumberton” - Christoph Hagen Dittmann in der Hauptrolle hat seine Weltpremiere auf den Internationalen Grenzlandfilmtagen in Selb und gewinnt auf Anhieb den Publikumspreis!

“Dangerous Animal” kann auf der Kurzfilm - Seite www.kurzkino.de weggeguckt werden.

August 2004: DL im Potsdamer Open Air Kinosommer im “Waschhaus” (Schiffbauergasse):

am 20. August um 21.30 Uhr!

Es werden auch einige Darsteller und Teammitgleider erwartet.

Regisseur Thomas Frick wird für Fragen des Publikums zur Verfügung stehen.

 

20.6.: 2 Filme von Detective Lovelorn - Regisseur Thomas Frick auf dem “11. OpenEyes” Festival in Marburg! Am 16. und 17. Juli laufen “Grünes Licht” und “Emmerich” Open Air auf der Jagd nach dem Publikumspreis im “Cafe Trauma”... (Trailer)

 

8.Juni: Klick für mehrÄgyptische Finsternis verdunkelt die Welt!

Ganz wie im Film wird am 8.6.2004 von 7.20 Uhr bis 13.23 Uhr die Venus vor der Sonne zu beobachten sein - das nächste Mal wird diese astonomische Besonderheit erst wieder im Jahre 2125 eintreten. Ob es zur Verblödung der Materie kommen wird ist noch unklar. Aber Detective Lovelorn ist bereits vor Ort. Professor Svedenborg wurde auf dem Weg nach New York gesichtet...

26.4.: DL wird im Sommer 2004 beim VergrößernPotsdamer Waschhaus Open Air Kinosommer wiederaufgeführt, vermutlich an einem Freitag nach dem 15. August, da dann “die Kröte” Eduard Burza mit seinen Kampfmumien vom A.E.K. Potsdam zur Verfügung steht, die schließlich auf dem Gelände trainieren. Ob die Stockkämpfer noch einmal in die modrigen grünen Binden schlüpfen ist fraglich, aber eine Stock- und Schwertkampfshow wäre denkbar, so Burza. Jedenfalls soll es eine angemessene Party geben.

5.3.2004: Lovelorn in bester Gesellschaft! In der Internet - Moviedatabase (IMDB) gibt es eine Rubrik “Recommendations” - für den Fall, daß jemand nach einen vergleichbaren Film sucht.

    “Detective Lovelorn” befindet sich dort in guter Gesellschaft. Wer in der IMDB übrigens nach einem vergleichbaren Film zu “The Mummy Returns” sucht, bekommt (“suggested by the database”) diese Liste.

2. März: “Traumfabrik Babelsberg” beginnt seine Reise durch Deutschland. Die Wanderausstellung zeigt u.a. ein Modell der altägyptischen Fahrstuhlszene aus “Detective Lovelorn”. Die Szene wurde von der Firma “OPTRONIC” sowohl mit moderner Green-Screen-Technik als auch mit einem traditionellen Trick - Verfahren und einem maßstabsgetreuen Fahrstuhl - Modell realisiert. Den Himmel im Hintergund lieferte die Babelsberger Firma Exozet.die Fahrstuhlszene - Klick für mehr

 

1. März: “Emmerich” im Kino. Der preisgekrönte Horrorcomedy-Film von Lovelorn-Regisseur Thomas Frick mit “Halbe Treppe” - Star Axel Prahl in der Hauptrolle wird z.Z. in einigen Berliner Kinos gezeigt.

Februar 2004: Die Firma MEDIACS, beauftragt mit der Herstellung und dem Vertrieb der Planet B DVDs meldet Insolvenz an. Die Geschäfte “sollen bis auf weiteres” weitergeführt werden, aber das geplante Lovelorn-DVD-Realise verschiebt sich damit um unbestimmte Zeit. Planet B Produzent Thomas Zickler sprach in diesem Zusammenhang von einem “DVD Start nicht vor September”.

    Januar 2004: Bewertung in der Videowoche (das Nachrichtenmagazin für den Verleih-Handel) - für den bevorstehenden DVD-Start von “Detective Lovelorn”: 5,5 von 7 möglichen Punkten. Dieses Rating wird für einen deutschen Film als  vielversprechend eingeschätzt. Auch die Kritik ist sehr positiv.

      “Kritik
      Traditioneller Mumienhorror, viel freiwilliger Humor und eine grobe Kelle Schwarze Serie heißen die Zutaten für den mutmaßlich
      aufwändigsten, mit Sicherheit aber einfallsreichsten und unterhaltsamsten Ausflug in die scheinbaren Niederungen des Trashmovies aus dem Produktionshause Checkpoint Berlin. Der späte Horst Buchholz, Reiner Schöne und Eva Hassmann sind mit von der Partie, wenn Welten verblöden, Untote aufstehen und mächtige Schlimmfinger an weiblicher Logik zerschellen.”

      Quelle: VideoWoche

6.12.2003: DL lief anläßlich einer Horst Buchholz Retrospektive zum 70. Geburtstag des 2003 verstorbenen Schauspielers im Kino Toni in Berlin-Weissensee. Foto: V.Hübner

    Auf Einladung von Produzent und Regisseur Michael Verhoeven präsentierte Thomas Frick seinen Film und beantwortete Zuschauerfragen.

    Anwesend war auch der Sohn von Horst Buchholz, der Schauspieler Christopher Buchholz, der noch einmal in bewegenden Worten erinnerte, wie sehr sich sein Vater auf den Kinostart von “Detective Lovelorn” gefreut hatte.

4.11.3: Detective Lovelorn in den ehrwürdigen “Thalia” Arthouse Kinos in Potsdam im hart erkämpften Kinoeinsatz:

    Zuschauerwertung:

    fünf von fünf möglichen Sternen

    Presse

    Screenshots von der Thalia Homepage

     

28.10.3: Lovelorn im Filmmuseum Potsdam

    Lovelorn in Babelsberg

    Die Plakatierung zum Kinostart in Babelsberg war ein Kinderspiel. Das neue Plakatmotiv wurde mit Sympathie und Interesse aufgenommen. Lokale Ladenbesitzer halfen mit Begeisterung.

 

Oktober 2003: Schlimme Nachrichten: die lange vorbereitete und von vielen Fans mit Spannung herbeiersehnte Teilnahme von DL am Halloweenfilmfest Stuttgart muß ausfallen, da der Verleih dem Festival die Filmkopie nur gegen Zahlung der bei komerziellen Kinoveranstaltungen üblichen Mindestgarantiesumme zur Verfügung gestellt hätte.

     

Programm Cinema Münster8.9.3: Am Donnerstag, den 18.9. läuft “Detective Lovelorn” in der Nachtvorstellung im Cinema Münster. (Am 11.9. wird “The Antman” und am 25.9. “Mask under Mask” gezeigt.)

    7.9.3: Der offizielle Kinostarttermin in Potsdam seht nun fest: am Donnerstag, den 30. Oktober 2003 startet DL in den Potsdamer Thalia Arthouse Kinos!

 

Profis vom Filmverband Berlin - Brandenburg und ihre Gäste sowie Journalisten haben bereits am 28.10. um 20 Uhr die Gelegenheit, den Film im Filmmuseum Potsdam in der Reihe Aktuelles Potsdamer Filmgespräch zu sehen.

 

20.8.3: Nächstes großProra 03 Festivales Prora 03 HauptbühneEvent: Open Air am Ostseestrand in Prora auf Rügen in der Nacht vom 23. zum 24.August 2003.

(Das Open Air fand inzwischen mit großer Resonanz statt. Wegen des starken Windes wurde DL an Stelle der Airscreen an eine große Hauswand projeziert, was der Stimmung keinen Abbruch tat - so wird berichtet...)

Suchaktion: Wer in Prora dabei war, kann ein Original DL Kino Plakat und den DL Soundtrack auf CD gewinnen. (mehr in der Kontaktbörse von Prora03.de)

 

29.7.3: Und so sieht er aus, der “friendly sponsor”: Thomas Panzig und das Druckhaus Panzig in Greifswald... (3000 Plakate), herzlichen Dank!

 

...und so das fertige Plakat:

Download:

groß (3,7 MB)

mittel (430 KB)

klein (96 KB)

 

19.7.3: Nach aufregenden und z.T. begeistert gefeierten Vorführungen, u.a. in Rostock, Güstrow, Schwerin, Dresden und Strehla scheint sich DL zum Selbstläufer zu entwickeln, die Anfragen von Filmclubs und Kinos häufen sich.

Geplant: Open Air am 23.August 2003 in Erfurt. Ca. 1.000 Zuschauer werden erwartet. - Diese Vorstellung fällt leider aus, da in Erfurt nach 22 Uhr keine Open Air Genehmigung zu bekommen war. An einer Alternative wird gearbeitet.

Endlich gibt es auch ein Plakat (siehe Entwurf): Sponsor www.sms-stadt.tv spendete 500 Euro, von denen das Druckhaus Panzig in Greifswald ca. 2000 Plakate im Format A2 drucken wird.

Beiden, sowie dem Grafiker Jim Albrand sei herzlich gedankt.

Ein Sponsoring für die Produktion des Kinotrailers ist noch möglich. Das Kopierwerk Babelsberg ist bereit, für eine Summe von 800 Euro 10 fertige Kinotrailer herzustellen.

Vorab gedankt sei dem Cutter Salar Ghazi.

 

Weitere gute News: ab Februar erscheint “Detective Lovelorn” bei Mediacs auf DVD! Jeder der drei Planet B Filme wird sowohl als repräsentative Einzel-DVD herausgebracht, darüber hinaus erscheinen die Filme auch in einer limitierten Sammleredition im 3er-Pack zusammen mit einer Soundtrack CD.

 

8.7.3: Tierisch abgedreht: Sir Cecile Lumberton - Darsteller Christoph Hagen Dittmann (“Berlin, Berlin” / “Anatomie”) stand erneut vor der Kamera von “Lovelorn” - Regisseur Thomas Frick. In dem Film Dangerous Animalspielte er einen Touristen in der Sahara, der nicht auf seinen Guide hört und dafür als böses Tier in einer Kiste endet. (O-Ton Lumberton: “Scheiße!”) Die Dreharbeiten fanden im Juli in Tunesien, nahe der Schauplätze von STAR WARS statt.

 

8.4.3: Die Planet B Filme können ab sofort auch direkt gebucht werden unter: Thomas Zickler Filmproduktion - Tel.: 030 67000342

 

5.3.3: “Er war so stolz auf “Detective Lovelorn

- Presseecho zum Tod von Horst Buchholz

3.3.3: Eine unendlich traurige Nachricht:

      Horst Buchholz ist tot.

      “Detective Lovelorn” war sein letzter Kinofilm.

      ZDF-Nachruf
bitte klickenDurch Filme wie “Die Halbstarken”, “Die glorreichen Sieben”, “Eins zwei drei...” und “Das Leben ist schön” war er für mich bereits eine lebende Legende, und die Chance, mit ihm zu drehen war für mich eine der aufregendsten Erfahrungen bei der Entstehung des Films und meiner bisherigen Laufbahn als Regisseur.

      Das erste was er zu mir sagte war: “Sag einfach Horst zu mir.” Und so war dann der gesamte Dreh. Ich erlebte einen stillen, freundlichen und einfachen Mann, der trotz des hohen Alters professionell seine Arbeit machte.

      Mit seiner enormen Präsenz und seinem menschlichen Humor wurde die Darstellung des “Professor Svedenborg” zu einem der stilbildenden Elemente der gesamten Produktion.

      Später erkundigte er sich oft nach dem Film, verlieh der Welturaufführung bei  der Berlinale 2002 mit seiner Anwesenheit Starglanz und signalisierte noch aus dem Krankenhaus, daß er gerne zur Premiere im Januar 2003 dabei gewesen wäre.

      Ich bin stolz, Horst Buchholz begegnet zu sein.

      Thomas Frick

 

 

24.2.: Lovelorn-Fans erobern Platz 1 der Zuschauer Charts zurück - bei www.moviemaster.de ... Danke!

User-Charts: "Detective Lovelorn" wieder in Führung (24.02.)

Nach zwei Wochen Pause ging es wieder von Platz 2 an die Spitze der User-Charts für "Planet B - Detective Lovelorn und die Rache des Pharao" vor "Der Herr der Ringe: Die zwei Türme", der wieder von 9 auf 2 kletterte. In einer Woche ohne Neueinsteiger schaffte "Good Bye, Lenin !" einen weiteren Aufstieg von Rang 10 auf Position 5. Die kompletten Top Ten gibt es [hier +].

Auch die User Bewertungen bei Cinema-Online halten uns tapfer die Treue.(Sammlung hier: , aktuell hier: )

19.2.: Verspätete aber gute Nachricht: Lovelorn-Regisseur Thomas Frick gewinnt mit “Emmerich” den Kurzfilmwettbewerb des Halloweenfilmfest Stuttgart. (“Lovelorn” wird in diesem Jahr eingereicht, versprochen!)

18.2.: die Liste der Kinos, die “DL” jetzt erst recht zeigen wollen wächst: mehrere Kinos im Raum Rostock, Raum Berlin, Potsdam, Dresden, Stuttgart, Osnabrück, Raum Hamburg und Kiel sind erst der Anfang. Anfragen bitte direkt an den Produzenten: Checkpoint Berlin. Ein spezieller “Detective Lovelorn” Kinotrailer und ein Plakat sind derweil in Arbeit. We´ll never surrender.

17.2.: die User-Bewertungen auf CINEMA-ONLINE liegen z.Z. bei 58% “Sehr gut”! Die komplette Sammlung der User-Kritiken finden Sie hier:

 

10.2.: Überraschung: DL doch noch in den Charts! (eine Aufmunterung an alle Fans und Dank an alle, die gestimmt haben!) - Nachtrag 17.2.: nach einer Woche hinter “Catch me if you can” und “Anatomie 2” zurückgefallen, konnte “Lovelorn” trotz verschwindender Kinopräsenz noch einmal Platz zwei (hinter Spielberg) in der Gunst der Zuschauer zurückerobern!

User-Charts: "Detective Lovelorn" übernimmt überraschend die Spitze (03.02.)

Überraschung an der Spitze der Moviemaster® User-Charts: "Detective Lovelorn und die Rache des Pharao", einer der drei am vergangenen Wochenende gestarteten "Planet B"-Filme, konnte aus dem Stand die Spitze übernehmen. Dahinter verbesserte sich "Eight Mile" von 3 auf 2, während auf dem dritten Platz Vorwochenspitzenreiter "Die Herrschaft des Feuers" steht. Als weitere Neueinsteiger kam Steven Spielbergs "Catch Me If You Can" auf Platz 7 und "Ghost Ship" auf den 10. Platz.

 

 

 

 

 

 

 

 

6.2.2003: Bad News at its best:

Zur gegenwärtigen Verleihsituation ein Zitat aus der User-Kritik von Cinema-Online (06.02.2003):

      Film: Planet B - Detective Lovelorn
      Weis jemand wo der Film noch läuft? Meine Freunde wollen ihn unbedingt sehen, aber dass
      Cinemaxx hat ihn rausgenommen. Bitte helft mir!
      Martin - 06.02 2003

      Film: Planet B - Detective Lovelorn
      Diese Woche läuft er nur noch in Dresden (Metropolis). Entscheidend waren die
      Zuschauerzahlen vom ersten Wochenende, deshalb ist er aus sechzehn Kinos sofort wieder rausgeflogen, tja, Freunde, es lebe die Marktwirtschaft... wir versuchen jetzt, langsam Kino für Kino zurückzugewinnen, daß sie uns noch mal wenigstens eine Chance geben, aber das wird schwer. Wir hatten nur ein Mini-Werbebudget und herzlich wenig Unterstützung (siehe: Cinemabewertung, vergleiche: User-Kritiken), und viele Kinos kamen damit nicht klar, daß sie gleich drei Filme zu bewerben hatten. Die Kinobetreiber haben den (sehr langen) Trailer oft gar nicht gespielt, bzw. die Kartenverkäufer haben (selbst mehrfach erlebt!) an der Kinokasse behauptet, die Filme liefen gar nicht bei ihnen, weil sie von den rotierenden Öffnungszeiten irritiert waren. Dumm gelaufen. Jetzt kommt es sehr auf die Unterstützung der paar Fans an, die wir bereits gewinnen konnten. Fragt bei Euren Kinos nach! Fragt bei Zeitungen nach! Empfehlt die Filme weiter! Eine Woche lang gegen einen Spielbergfilm (ich war ja auch gern drin) antreten zu dürfen ist wirklich gnadenlos unfair, ohne einen Pfennig Werbebudget. Und noch mal Danke an jeden, der sich für uns entschieden hat. Thomas Frick
      Fricki (Lovelorn-Regisseur) - 06.02 2003

und noch eben das Zitat der Mail einer verhinderten Zuschauerin:

      hallo,
      danke für die info, nur dresden is weit aber schön. wenn
      allerdings die kinos die sendezeiten einfach ändern, zb uci
      am zoo von 15.00 auf 14.00 uhr, kann ja auch kaum einer
      den film sehn, denn wer schaut schon gern nen film , der
      schon ne h läuft. trotzdem, viel glück noch mit tf `s dl ;-).
      regina

Fazit: Dumm gelaufen, aber wir geben nicht auf. Wer ein gutes Kino kennt, mit dessen Besitzer man noch über gute Filme reden kann, bitte mailen!

      Zur Aufheiterung hier mal die größten Flops der Filmgeschichte. Auch nicht alles Mist... “DL” hingegen bräuchte gerade mal knapp dreihunderttausend Zuschauer, um seine Kosten einzuspielen... (schafft er auch noch!)

31.1.: Die Welt (Kultur): Die ersten Ergebnisse des Planet-B-Coups können sich sehen lassen: „Detective Lovelorn“ – ein Ermittler (Misel Maticevic) muss in die Vergangenheit reisen, um die Welt vor einem bösen Pharao (Reiner Schöne) zu retten – lebt vom Tempo, mit dem Regisseur Thomas Frick von einer absurden Überraschung zur nächsten hetzt. Dabei macht er nicht nur die hanebüchene Story vergessen, sondern sich auch noch augenzwinkernd über deren Absurdität lustig. Etwa wenn ein Ägyptenforscher heute im vor über 3000 Jahren geschriebenen Abschiedsbrief des Detektivs den Tod in der Pyramide geweissagt bekommt.

Tagesspiegel (Kultur): Es dominiert eine sanfte Selbstironie. „Detective Lovelorn“ ist eine gewagte Mischung aus Film Noir und Wüstenabenteuer und orientiert sich an dem Hollywood-Blockbuster „Die Mumie“, mit wesentlich interessanteren Figuren. Misel Maticevic beeindruckt als unrasierter Titelheld, halb Bogart und halb Indiana Jones, der von Paris aus gegen einen auferstandenen Pharao (Reiner Schöne) kämpft und nebenbei von einem süßen blonden Luder (Eva Hassmann) an der Arbeit gehindert wird. Horst Buchholz, der sich für nichts mehr zu schade ist, chargiert hinreißend als Nobelpreisträger Svedenborg, der von einer Irrenanstalt aus den Detektiv unterstützt.

weitere Presse hier

 

27.1.: Der Spiegel schreibt unter der Überschrift Pathos und Irrsinn: “Die Macher beweisen, daß ein Mangel an teuerer Ausstattung und Technik mit dem Einsatz von viel Pathos, Kitsch, Witz, Charme und jeder Menge Irrsinn auch in Deutschland durchaus wettgemacht werden kann.” (Der SPIEGEL 27.1.03). Eduard Burza (die Kröte) wird sich hoffentlich freuen... (denn er wird mal eben zum Hauptdarsteller gemacht).

Und FOCUS berichtet unter “Neu im Kino”: “Lustvoll zelebrierter deutscher B-Movie-Trash im Triple-Pack: von Europa in die USA, über Mexico und Paraguay nach Ägypten ziehen die Regisseure ihre fantasyfröhliche Blutspur des schlechten Geschmacks.”

 

25.1.: Lovelorn.de fordert: “Es war einmal in Amerika” - “Once Upon A Time In America” von Sergio Leone auf DVD! Onlinekampagne!

 

24.1.: “Ausgetickt - das News - Archiv” berichtet:

    DETECTIVE HOTTE GESTÜRZT! (Powdered by DIVA)

    Hotte Buchholz hatte sich schon so gefreut. Endlich mal wieder eine echte Premierengala! In DETECTIVE LOVELORN, einem der drei PLANET B-Filme, als Hommage an die gute alte Zeit gedacht, spielt er eine tragende Rolle (Deutschlandstart: 30.01.2003). Als durchgeknallter Wissenschaftler darf Hotte Sätze sagen wie: "In einer solchen Welt ohne Naturgesetze wird es für wackere Streiter wie uns keinen Platz mehr geben!"

    Solche Dialogfetzen sammeln übrigens fleißige Journalisten schon für seinen Nachruf. Wer weiß, wie lange es noch dauert, denn Horst Buchholz ist ein Opfer des Winters geworden. Er stürzte auf eisglatter Straße und zog sich einen Oberschenkelhalsbruch zu. Vier Wochen strikte Bettruhe. "Die Schwestern sind sehr nett!", lacht Hotte, und wir hoffen, dass für ihn auch ein paar Pfleger bereit stehen. Mit der Premiere am 29.01.2003 in Berlin wird es aber erst mal nichts. Aber bis zum 04. Dezember, Hottes 70. Geburtstag, ist wohl hoffentlich alles wieder verheilt.

     

21.Januar: Eva Hassmanns Showreel zu besichtigen - mit schönen Lovelorn-Ausschnitten auf Evas Homepage! Sehenswert! (aber nur mit DSL, wegen der großen Datenmenge). Auch ein Besuch in Evas Gästebuch lohnt sich.

 

Außerdem: die Premieredaten: “Planet B - Detective Lovelorn und die Rache des Pharao” - am 29.Januar 2003; 19.30 Uhr im CINESTAR am Potsdamer Platz (SONYCENTER) in Berlin. Mitwirkende, Sponsoren, Presse (die “üblichen Verdächtigen”) etc. bekommen ihre Karten bei Checkpoint - bitte rechtzeitig melden. Allen anderen kann ich nur raten, einfach da zu sein.

 

18. Januar: erste Reaktionen auf die CINEMA-Bewertung. Die irreführende Genrebezeichnung wurde inzwischen von der CINEMA-ONLINE Redaktion von “Horror” in “Fantasy-Abenteuerkomödie” geändert (Danke!), nicht jedoch die Bewertung, da sie einfach eine Archivierung der Kritik in der CINEMA-Zeitung darstellt. Die Wahrheit über Detective Lovelorn muß also anders verbreitet werden - Kultfilme habens am Anfang eben immer schwer, halten wir uns an die Meinungen der Zuschauer und so soll es wohl auch sein.

Deshalb, Leute: mailt, schreibt und telefoniert soviel Ihr könnt! Stürmt die Redaktionen (natürlich virtuell...), sagt Euren Freunden Bescheid, nervt eure lokalen Kinobetreiber! Jetzt oder nie.

 

13. Januar: ein schwarzer Tag! Meine ehemalige Lieblingskinozeitung, auf deren Bewertung und hoffentlich positive Werbung ich mich schon Monate gefreut habe, hat entschieden:

Und damit nicht genug: “Lovelorn” wird als “Horrorfilm” eingestuft (wurde in zwischen geändert, nicht jedoch die Bewertung) - was eher ein düsteres Licht auf die Kompetenz des Bewerters wirft (oder seine Bereitschaft, Filme vor der Bewertung anzusehen). Nichts gegen gute Horrorfilme - aber als solcher kann “DL” natürlich wirklich nicht punkten! Der Vergleich möge mir verziehen sein - aber Indiana Jones ist auch lausig - als Horrorfilm.

Und stimmt es denn tatsächlich, daß “dieses Werk bemüht auf lustig getrimmt wirkt”?

Wem das genauso wehtut, und wer zurückschlagen will, kann es bitte hier tun! (Nachtrag: die Zuschauerwertung ist auch deutlich anderer Meinung!)

 

10. Januar 2003:

Gibt es eine “Planet B - Detective Lovelorn - Premiere”? Von CHECKPOINT kommt bisher nur geheimnisvolles Raunen. Aber wozu haben wir den investigativen Journalismus? Unter Einsatz aller Kräfte und Reize, bei Nacht und Nebel hat eine tapfere Reporterin der Berliner Morgenpost ermittelt! Mehr erfahrt Ihr hier.

Die zweite ungeheuere Indiskretion des Tages: die Orte und Termine der ersten Sneak-Previews sind durchgesickert! Auf keinen Fall weitersagen! Besonders nicht den engsten Freunden und Bekannten - denn dann bekommt man vielleicht selber keine Karte mehr ab...

Die ersten Berichte von den Sneak Previews sind ungeheuerlich: innerhalb der ersten zwanzig Minuten verlassen stets ca. 5% der Zuschauer türeknallend und fluchend das Kino. Der Rest tobt am Ende und weigert sich handgreiflich, das Kino ohne eine Wiederholung zu verlassen. Die Behörden ziehen in Erwägung, Seelsorgedienste und Notunterkünfte einzurichten. Die Nationalgarde wurde in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt. Personen mit Herzleiden wird abgeraten, sich in den nächsten Wochen einem Kino zu nähern.

Ägyptisch für Anfänger: eine kurze Lektion über Hieroglyphen

Was heißt wohl: ?

 

9. Januar: Gossip: ein Planet B Musikvideo ist in Arbeit. Mehr demnächst hier oder auf VIVA!

 

8. Januar 2003: Ganz aktuell: Die DL - Internet - Community bekommt Zuwachs. Auf www.lovelornfan.de etabliert sich die erste echte Lovelorn - FanPage mit eigenem Forum.

Alles Gute!

Allen Freunden, Kollegen und Fans von Lovelorn.de ein frohes Fest und einen guten Rutsch in das Jahr, in dem wir durchstarten!

Ende Dezember 2002:

Es weihnachtet sehr!

Weitere gute Neuigkeiten:

Das Plakat ist da. Das Plakat!

Denn ganz im Geiste des “B” - Kults teilen sich alle drei Filme eines.

Gleichzeitig gibt es einen neuen Trailer (vorerst in der geheimnisvollen Quicktime - Auflösung) - und ganz die Knauserer von Planet B - ebenfalls “einer für alle”.

Der geniale Lovelorn-Trailer von Salar Ghazi (und damit die Lovelorn-Vorfreude pur) steht aber nach wie vor hier zur Verfügung.

Weiterhin sind zahlreiche Pressevorführungen und Previews in ausgewählten Kinos in Vorbereitung.

Die offizielle www.PlanetB.de Seite ist komplett neu gestaltet worden und steht auch bei www.cinema.de auf der Titelseite!

(“Herrlich hanebüchener grober Unfug - sehenswert!”)

Und endlich gibt es Pressematerial und Bilder zum Downloaden, sowie (was alle bisher für unmöglich hielten...) eine sehr verständliche Inhaltsangabe von DL, sowie Produktionsnotizen, Schauspieler- und Regisseursbiografien und vieles andere mehr...

Und für alle, die sich schon mit Hochdruck auf den großen Detective-Lovelorn-Nacherzähl-Contest im Stadion von Abydos vorbereiten: good news!

Denn Lovelorn-Autor Jürgen Michel arbeitet bereits an DL2! Es soll auf Wunsch von Thomas Frick etliche Unterwasserszenen geben, und die Handlung soll u.a. nach Vineta und Venedig führen... (aber das ist noch ganz inoffiziell...!)

Aber eines ist sicher:

Der B-day rückt näher! Am 30.1. ist es soweit!

 

(Mitte Dezember 2002)

Gute Nachrichten, gute Presse:

Kritik

Horst Buchholz, Reiner Schöne und Eva Hassmann agieren in einer absurden Story um verblödete Wissenschaftler, waschechte Blondinen und durchgedrehte Privatdetektive in diesem monumentalen Sandalenfilm aus der Reihe "Planet B", die von Checkpoint Berlin mit geringem Budget zur Wiederbelebung des klassischen B-Movies produziert wurde - Kultverdächtiges für Freunde des Trash.

Ausführliche Besprechung
Der
zweifellos lustigste und einfallsreichste der in Babelsberg gedrehten Trash-Reihe vom Planeten Billig hat das Glück, gestandene Schauspieler und allen voran den wunderbaren Misel Maticevic ("Hotte im Paradies") in der Titelrolle auf die Papp-Spielwiese dieser vom Film Noir bis zum monumentalen Sandalenfilm reichenden Parodie zu schicken: "Detective Lovelorn" kennt die Genre-Konventionen, die er auf die Schippe nimmt und holt aus dem preiswerten Material das Beste und Komischste heraus.

20 Drehtage, "ein halbes 'Polizeiruf'-Budget" und ein originelles Drehbuch voller kurioser Wendungen standen Erstlingsregisseur Thomas Frick zur Verfügung, um den weltbekannten Detective Nils Lovelorn (Misel Maticevic) in die Vergangenheit und in das Land der Pyramiden zu senden. Dort soll dieser den in der Gegenwart aus dreitausendjährigem Schlaf erwachten und nun mit dem Weltuntergang drohenden altägyptischen Gottkönig Thutmosis (Reiner Schöne) zur Strecke bringen. Der Held hat jedoch ein nicht unwesentliches Problem, und das ist eine gespaltene Persönlichkeit. Immer dann, wenn er seine 38er auf den Schurken richtet, tritt diese in Gestalt seines zweiten Ichs - der vollbusigen und waschechten Blondine Bébé (Eva Hassmann) - ans Tageslicht. Bébé verknallt sich nämlich immer ausgerechnet in die Bösewichte - "Die sind so schön sexy und hilflos" - und will im Gegensatz zu ihrer männlichen Hälfte die Welt retten, ohne gleich alle über den Haufen zu schießen: mit Liebe und einem ergreifenden Auftritt, der selbst ausgetrocknete Mumien zu Tränen rührt.

Noch bewegendere Momente liefern allerdings keine Geringeren als Horst Buchholz, Hans Diehl und Hans-Peter Hallwachs als alberne, philosophierende Wissenschaftler mit sichtlichem Spaß in den "Rollen ihres Lebens". Als Nobelpreisträger, für den es kein Problem ist, aus einem elektrischen Rasierapparat ein Handy zu bauen, geschweige denn, eine Zeitmaschine zu erfinden, stellt Legende Buchholz mit seinen verrückten Kollegen haarsträubende Theorien über den Zustand der Welt an und sagt die prompt eintreffende und auf die menschliche Verblödung folgende Verblödung der Materie voraus. Ebenso wie die wirklich komischen Zwiegespräche von Lovelorn und seinem weiblichen Alter Ego konnte dieser haarsträubende Einfall selbst der deutschen Reihe bei der Berlinale 2002 eine selbstironische Perspektive verleihen. cm.

Quelle:
Blickpunkt:Film

 

(November 2002)

schlechte Nachricht, schwere Entscheidung: da nicht genug Kopien für die nun anlaufenden Pressevorführungen vorhanden sind, verzichten wir auf den Einsatz in Valencia.

 

(Oktober 2002)

“THE B-DAY IS COMIG TO GET YOU!”

Am 30. Januar 2003 starten die ersten drei PLANET B FILME “The Antman”, Detective Lovelorn” & “Mask under Mask” im Kino - BUNDESWEIT!

Stardust Filmverleih - Veronika Morawetz

27.11.- 4.12.2002: “Detective Lovelorn” Festivalteilnahme auf dem

XXIII. MOSTRA DE VALENCIA / CINEMA DEL MEDITERRANI

XXIII Mostra de Valencia
Cinema del Mediterrani

 

In der Internet - Moviedatabase (IMDB) gibt es eine Rubrik “Recommendations” - für den Fall, daß jemand nach einen vergleichbaren Film sucht.

    “Detective Lovelorn” befindet sich dort in guter Gesellschaft. Wer nach einem vergleichbaren Film zu “The Mummy Returns” sucht, bekommt (“suggested by the database”) diese Liste.

    Herzlichen Glückwunsch! Man beachte auch unser traumhaftes Rating!

(Oktober 2002) Ende Oktober 2002 dreht die Britische TV - Show “OutthereXPOSED” (mit Kultmoderatorin Emily Booth) einen Beitrag über “Lovelorn” - Regisseur Thomas Frick. Ihr “gefällt die Idee, das B-Movie neu zu erfinden” und:

    "OutthereXPOSED" follows the enormously successful "Outthere", featuring clips from cult and underground films and videos.

    The concept for "OutthereXPOSED" follows along similar lines - we still aim to raise awareness of different and exciting films and film makers, targeting a young and adventurous audience. Rather than simply present archive footage, Emily will be travelling throughout the world seeking out cult figures and engaging them in stimulating interviews

(September 2002) Knapp 8.000 Thutmosis - Fans trafen sich am 30.8. um 20 Uhr in der Freilichtbühne Bad Segeberg, um Reiner Schöne als “Old Firehand”zu feiern. Unter anderem waren Otto Waalkes und Eva Hassmann dabei. Leider erreichte uns in der Pause die traurige Nachricht, daß der große Produzent Horst Wendlandt an diesem Nachmittag gestorben war.

Ohne ihn wären der Mythos von Winnetou, Old Shatterhand, Sam Hawkins (“...wenn ich mich nicht irre...”) und all der anderen unvergesslichen Karl May - Charaktere nicht das, was sie heute für uns sind. Das gleiche gilt für die stilprägenden Edgar Wallace - Filme, die ebenfalls von Wendlandt produziert wurden. Es war ein eigenartiges und berührendes Erlebnis, die von ihm geformten Figuren an diesem Abend life zu erleben. Man kann sicher sagen, daß das deutsche B-Movie - und damit letztendlich auch die Planet B - Filme - entscheidend von ihm beeinflußt worden sind.

 

(August 2002) “Detective Lovelorn” lief auf dem FANTASYFILMFEST vor einem fantastischen Publikum mit viel Applaus und begeisterten Reaktionen in München, Stuttgart, Frankfurt, Köln, Berlin und Hamburg.

Zuschauerreaktionen:

“Karte kaufen, reingehen und dann: lachen, weinen, schmunzeln, weggucken, hingucken, mitsingen, mitbangen, aufspringen, sich wegschmeißen, mit Nachbarn balgen, Klos im Hals runterschlucken, Luftschnappen, aufatmen, und immer, immer  wieder sich ungläubig an den Kopf greifen. Der Film hat einfach alles. Und alles  im Überfluss!”

“Und da sage noch einer Deutsche könnten keine Filme drehen. Da geht man nichts ahnend in diesen Film und muss dan  feststellen: "Boah, war der gut." Wirklich. Der Film ist echt eine pralle  Wundertüte mit Darstellern denen man die Freude am mitmachen sogar anmerkt.... FAZIT: Bislang der beste Film (zumindest für mich) auf dem diesjährigen FFF. Hat mich dazu angespornt auch die anderen PLANET B Filme anzuschauen.”

“Für Filme wie diesen komme ich zum Filmfest! Lovelorn mag Trash sein, aber es ist schöner Trash! Ein Film, bei dem man den Akteuren ansieht, daß sie Spaß hatten. Ein Film, bei dem im Abspann ein Dutzend Sportmumien Credit kriegen. Lieber Regisseur, ich habe viel Spaß gehabt. Was man von deutschen Filmen sonst leider nur selten sagen kann.”

“Summa Summarum: Preisgüstig, sich dessen bewusst und orginell. Was die Amis in den 50 konnten können wir schon lange. Wer mitdenkt verliert.”

“... ich möchte ihn allen Ägypten-Fans, die Spaß an intelligentem Klamauk haben, dringend empfehlen. ... Der Film ist eine Mischung aus allen möglichen Genres: Prohibitionsfilme über das mafiöse Chicago, Mumienhorror, Hollywood-Ausstattungsschinken, Leslie-Nielsen-Slapsticks und ein bißchen McGyver ist auch dabei. Und alles zusammengerührt zu einer schrägen, zwerchfellangreifenden Story. In einigen Passagen sind sogar ägyptologische Recherchen erkennbar - etwa bei Anleihen aus dem Totenbuch. ... Mein Tipp: Sollte der Film in einem Kino in Eurer Nähe gespielt werden, schaut ihn Euch an. Ihr werdet Euch köstlich amüsieren.

...gefunden u.a.

Wer weitere Rezensionen entdeckt hat: bitte eine kurze Nachricht an mich.

andere DL - Links:

www.bmovies.de

...mein Lieblingslink in Sachen B-Movies (mit großer Planet B - Ecke und Infos zu “The Antman”, “Detective Lovelorn” und “Mask under Mask”.

 

 

Forget Lara Croft, forget the Mummy - here comes the Mummy Maze! Ein witziges Pop-Cap - Labyrinth-Spiel: Du bist der Forscher und wirst von der bösen Mumie verfolgt. Nervenzerfetzend...!

    (Wenn der Link überlastet ist, hast Du sicher mehr Glück bei www.popcap.com - dort gibt es das Spiel auch in Kleinformat - ohne Installation.)

 

Hier der Trailer von Lovelorn-Cutter Salar Ghazi:.

Am besten im Mediaplayer (Windows), in zwei Größen:

für normales MODEM (500 KB)

und DSL (3,8 MB)

Es geht auch mit Quicktime:

1,6 MB (normales Modem, ISDN, Soerensen3 Codec)

10,6 MB (DSL, Soerensen3)

Eine Real-Player-Version findest Du bei CINEMA-Online (mit Voting!)

Viel Spaß! Bemerkungen bitte im Gästebuch verewigen!

 

Lovelorn und Planet B - Beiträge im TV:

 

ZDF Aspekte über Planet B

 

 

Eva Haßmann Porträt auf ZDF

 

 

Thomas Frick und Andy Dresen auf der Berlinale (ORB)

 

 

Thomas Frick bei TV Berlin (Berlinale)

 

...und demnächst gibt es hier eine Filmmusikseite und Lovelorn - Klingeltöne fürs Handy! Hier schon mal für ganz eilige Tester die BETA-Versionen:

Und hier

eines der schönsten und interessantesten Foren, die die mir auf meinen weiten Reisen begegnet sind: http://forum.aegyptologie-chat.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl?ac=0

Fanpost für Raffaello bitte an seine Agentur: http://www.the-berliner.com/open.html,

jedoch steht natürlich auch weiter das DL - Gästebuch dafür offen

und hier noch das aktuelle Wetter in Kairo:

 und zu guter Letzt die ganz aktuellen News:

 

Bilder und Kurzfassung - Download (für Presse!)

Pressestimmen

Filmtrailer

webmaster

www.frickfilm.de

Kontakt / Impressum

Aus rechtlichen Gründen distanziere ich mich von allen auf www.lovelorn.de gelinkten Seiten.

Anzeigenteil

(Wer Käufe und Anmeldungen von hier aus beginnt, sponsort automatisch www.lovelorn.de ohne draufzuzahlen) - danke!

Suchen Sie Filme von Peter Jackson, Steven Spielberg oder George Lucas?

Wegen der häufigen Anfragen: wenn Sie einen Job oder ein Praktikum im Filmbereich suchen, informieren Sie sich bitte gelegentlich in der Rubrik News & Links / Events auf der Homepage von Autor und Regisseur Thomas Frick.

Besucher:

Mondmakler.de - echtes Grundstück auf dem Mond

heute: Mondgrundstück kaufen!